Diese Branchen haben Zukunft

In diesem Blogbeitrag

Neues Jahr, neues Glück: Das gilt auch für Stellensuchende, die sich zum Jahreswechsel eine neue Arbeit mit Zukunft erhoffen. Trendberufe künden besonders gute Aussichten an. Hier wird grosses Wachstum erwartet und es werden zahlreiche Stellen besetzt. Wir zeigen, welche Branchen bis 2035 am meisten gefragt sind und eine goldige Zukunft versprechen.

Corona-Pandemie, Pflegenotstand, Bekämpfung des Klimawandels und Digitalisierung - die aktuellen Ereignisse prägen viele Branchen und Berufe. Zahlreiche Arbeitnehmende sind sogar von Kurzarbeit oder Entlassungen betroffen. Da stellt sich vor allem eine zentrale Frage: wie sieht der Blick in die Zukunft aus? Welche Branchen sind in den nächsten Jahren ganz vorne mit dabei?

Die Tätigkeiten von morgen - mehr Empathie und analytisches Denken

Gemäss einer aktuellen Studie von Deloitte dürften bis 2035 über eine Million neue Arbeitsplätze entstehen. Die gefragtesten Jobs zeichnen sich durch Tätigkeiten mit weniger Routine und mehr analytischem Denken aus und fordern interaktive Fähigkeiten. 

 Viele der nicht durch Technologie ersetzbaren Tätigkeiten sind durch einen hohen Grad an menschlichen Interaktionen und Empathie charakterisiert und dürften in Zukunft stärker nachgefragt werden

Deloitte-Studie, 2021

Es kommt zu einer grossen Verschiebung auf dem Arbeitsmarkt: bestimmte Berufe sind wenig ersetzbar und stark nachgefragt, andere Berufe hingegen leiden viel stärker unter dem Wandel. Automatisierung betrifft vor allem Routinetätigkeiten. Die Jobs der Zukunft sind dagegen wissensintensiv und erfordern Spezialisierung, Menschlichkeit und analytische Fähigkeiten.

Top 6 Branchen der Zukunft

Für diese Branchen und ihre Jobs sieht die Zukunft rosig aus:

Energietechnik

Windräder, Solaranlagen und weniger Kernkraft fasst den Wandel in der Energiebranche zusammen. Im Vergleich zu 2007 soll bis 2030 der Anteil der erneuerbaren Energien an der europäischen Stromproduktion um 50% steigen. Ingenieure sind in der Energiebranche an vielen Stellen gefragt - sei es in den einzelnen Betrieben oder in der Forschung und Bildung. Hier bieten sich vielversprechende Einstiegsgehälter und Jobs, die wirklich die Zukunft der Gesellschaft bestimmen können.

Gesundheitswesen

Der Gesundheitssektor ist einer der bedeutendsten Sektoren der Volkswirtschaft. Vor allem die Gesundheitsbranche ist während der Corona-Pandemie an ihre Grenzen gestossen. Vor etwa hundert Jahren war das Durchschnittsalter etwa Dreissig. Heute erleben immer mehr Menschen bereits ihren hundertsten Geburtstag. Die weltweite Lebenserwartung steigt und somit der Bedarf an Pflegekräften. Studiengänge wie Soziale Arbeit, Psychologie und Pflegemanagement werden begehrter denn je. Ausserdem werden die Stimmen nach einer menschenwürdigen Pflege immer lauter, was eine Neuerung am System mit sich zieht. 

Umweltschutz

Erderwärmung, Naturkatastrophen und Industrieunfälle setzen ein Umdenken ein. Die Bedeutung des Umweltschutzes steigt weltweit. Für den Umweltschutz ist nicht ein einziger Wirtschaftsbereich zuständig. Es handelt sich vielmehr um eine Querschnittsaufgabe mit vielen Einstiegsmöglichkeiten. Lukrative Jobs wird es in der Erneuerbaren Energie geben. Aber auch Leute, die in der Kommunikation stark sind, finden interessante Jobs im Umweltschutz. NGO's brauchen fähige Mitarbeitende, um ihre Botschaften zu kommunizieren und Finanzierungsmöglichkeiten sicherzustellen. Ebenfalls ist die Politik und Lobbyarbeit auf talentierte und ambitionierte Fachkräfte angewiesen. 

Logistik

Eine Branche mit enormer Wirtschaftskraft - der weltweiteTransport von Waren, Gütern und Personen boomt. Neue Transportwege müssen gefunden und bestehende Systeme laufend optimiert werden. Supply-Chain-Manager ist der Beruf der Zukunft. Sie organisieren Transporte und Lieferketten und sind begehrte Kandidaten auf dem Arbeitsmarkt.

Bildung und Management

Berufe im Bildungswesen und im Management werden stark zur gesamten künftigen Berufsnachfrage beitragen. Die Zahl der Berufe in Lehre und Ausbildung dürften bis 2035 um bis zu 20 Prozent wachsen, während unternehmensführende, rechtliche und verwaltende Berufe um 9 Prozent wachsen.

Robotics und Data Analytics (IT)

Digitale Technologien sind sehr vielfältig. Einzelne davon wie Robotics oder Data Analytics wirken sich auf Berufe sehr unterschiedlich aus. Der Einsatz neuer Technologien muss nicht zwangsläufig eine Tätigkeit ersetzen, sondern kann diese erweitern oder unterstützen. Arbeitsplätze in der IT sind schwierig zu besetzen - umso dringender braucht es hier spezialisierte Fachkräfte. 

Fazit

Die Wirtschaft und ihre einzelnen Branchen werden immer wieder und weiter Schwankungen unterliegen. Eine stete Sicherheit und Stabilität wird es auch weiterhin nicht geben. Nichtsdestotrotz ist es sinnvoll, Branchentrends zu verfolgen und in die Zukunftsplanung miteinzubeziehen. Beachte jedoch: Sich selber etwas vormachen zu wollen, was man nicht ist, ist eine schlechte Entscheidung. Der erste Schritt zum persönlichen Erfolg ist, auf die innere Stimme zu hören und zu ergründen, wo Leidenschaften und Stärken liegen - was einem fasziniert und bereichert. Auch wenn eine Branche vielleicht nicht so gut dasteht, lehrt uns die Wirtschaft, dass es auch dort wieder bergauf geht, wo einiges abgerutscht ist. 

 

Du suchst nach einem neuen Job mit Zukunft? Stöbere auf unserer Stellenplattform explizit für junge Fachkräfte!

 

Larissa Flecklin
Larissa Flecklin
«Ich startete meine berufliche Laufbahn mit einer kaufmännischen Lehre, absolvierte anschliessend ein Bachelorstudium im Bereich Management und studiere nun Online Business & Marketing im Master an der Hochschule Luzern. Zudem arbeite ich als Junior Projektmanagerin bei professional.ch. Den Weg zu meinem Jobglück fand ich durch das duale Bildungssystem der Schweiz, an das ich von Herzen glaube! Die aufstrebende Generation hat es nicht immer einfach, den richtigen beruflichen Weg zu finden. Deshalb unterstütze und begleite ich mit meinem Know-how und meiner Passion fürs Schreiben junge Professionals und Firmen auf dem Weg zu ihrem "Perfect Match".»
Diese Artikel könnten dich auch interessieren


Kommentar hinterlassen

Footer