Medizinische Praxisassistent:in (MPA)

Medizinische Praxisassistent:in: Ausbildungen, Berufe, Jobs/Stellen, Weiterbildungen und Karriere als MPA in einer kompakten Übersicht.

Das erwartet dich in diesem Blogbeitrag:

- Die Grundausbildung zur medizinische Praxisassistent:in EFZ (MPA) 

Medizinische Praxisassistent:innen leisten einen bedeutenden Beitrag für unsere Gesellschaft. Neben medizinischen Aufgaben erledigen sie organisatorische Tätigkeiten und sorgen dafür, dass in der Arztpraxis alles rund läuft. 

Was sind die Tätigkeiten einer oder eines MPA?

Medizinische Praxisassistent:innen übernehmen in einer Arztpraxis kleinere medizinische Aufgaben sowie Verwaltungs- und Organisationsarbeiten. So sind sie für die Patientenaufnahmen, Patientenbetreuung, Blutabnahmen, Pflege der Patient:innendaten, Warenbestellungen und Terminvereinbarungen zuständig. Somit unterstützen sie die Ärzte und Ärztinnen bei ihrer täglichen Arbeit.

Was für Skills brauche ich als MPA?

Medizinische Praxisassistent:innen sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Patient:innen und Ärzt:innen. Da du in einem Team arbeitest und viel Kundenkontakt hast, brauchst du Skills wie Zuverlässigkeit, Teamgeist, Empathie aber auch Konfliktfähigkeit.

Wie werde ich medizinische:r Praxisassistent:in?

Für das EFZ als medizinische Praxisassistent:in machst du eine dreijährige duale Ausbildung. Während dieser sammelst du einerseits Praxiserfahrung beim Arbeitgebenden und andererseits lernst du in der Berufsschule die Theorie zur Berufung. Dazu gehören Lernfelder wie Hygiene, Erste Hilfe, oder Diagnoseverfahren. Nach der Ausbildung kannst du als MPA z. B. für ein Krankenhaus, eine Frauenarztpraxis, eine Kinderarztpraxis arbeiten.

Klicke hier für offene Stellen als medizinische Praxisassistent:innen oder hier für Informationen zu Weiterbildungen als MPA.

- Weiterbildungen als medizinische Praxisassistent:in (MPA)

Jetzt nimmt es dich sicher Wunder, wie es um die Weiterbildungen und die Aufstiegsmöglichkeiten von medizinischen Praxisassistent:innen EFZ steht. Gut zu wissen: Medizinische Praxisassistent:innen sind in Arztpraxen sowie in Krankenhäusern sehr gefragt. 

Wie in vielen Berufen ist es auch als medizinische Praxisassistent:in möglich, den Berufsbildner:in-Kurs zu absolvieren, um Lernende zu betreuen. Für diesen Kurs empfiehlt sich eine zweijährige Berufserfahrung. Für diesen Kurs findest du Hier ein Angebot.

Weiterbildung zum/zur medizinischen Praxiskoordinator:in (MPK)

Die Aufstiegsmöglichkeiten als medizinische Praxisassistent:in sind gering – es gibt aber die Option innerhalb einer Arztpraxis eine leitende Funktion und somit mehr Verantwortung zu übernehmen. Hierfür empfehlen wir dir die Weiterbildung zur medizinischer Praxiskoordinatorin, zum medizinischen Praxiskoordinator (MPK). In dieser Weiterbildung gibt es die praxisleitende und die klinische Richtung.

MPK – praxisleitende Richtung

Die praxisleitende Richtung schult dich in der selbstständigen Führung des Personals sowie auch im Personalwesen, Einkommens-Management, Praxis-Marketings und der Qualitätssicherung verantwortlich. Auch ist es möglich bei Krankenkassen und Versicherungen als Gruppenleiter:in im Bereich des Case Managements zu arbeiten.

MPK – klinische Richtung

Die klinische Richtung bereitet dich darauf vor, in einer Arztpraxis zu arbeiten und unter der Verantwortung einer oder eines Ärzt.in Menschen zu betreuen, die eine oder mehrere chronische Krankheiten haben. Du lernst, die aktuelle Lage der Patient:innen zu dokumentieren und eine weitere wirksame Betreuung vorzugeben. Ausserdem ist die MPK mit klinischer Richtung verantwortlich für die Förderung der Selbst- und Pflegekompetenz der Angehörigen, das Koordinieren der Leistungserbringer:innen und der Selbstverwaltung der Praxis.

Klicke hier für ein Weiterbildungsangebot zum/zur Praxiskoordinator:in in klinischer Richtung oder hier für jenes in praxisleitender Richtung.

Du möchtest wissen, welche Stellen du in Zukunft mit der Weiterbildung zum/zur Praxiskoordinator:in antreten kannst? Klicke hier.

Quick-Links zu Jobs, Weiterbildungen im MPA Bereich

 - Lohn im Gesundheitswesen

Wie viel du im Pflege- und Gesundheitswesen verdienst, hängt stark von deiner Berufserfahrung ab. Hier erfährst du, wie viel Gehalt du in welchem Beruf und im welchem Berufsjahr erwarten darfst. Beachte: Die Löhne variieren von Kanton zu Kanton und von Praxis zu Praxis. Der Lohnrechner des Bundes hilft dir dabei, deinen potenziellen Lohn zu berechnen.

Die folgenden Lohnangaben stammen von Leuten, die ihren persönlichen Lohn auf lohnanalyse.ch teilten.

Was ist der Lohn von medizinischen Praxisassistent:innen EFZ?

  • im 1. Berufsjahr: CHF 4'200.– pro Monat
  • im 2. Berufsjahr: CHF 4'330.– pro Monat
  • im 3. Berufsjahr: CHF 4'400.– pro Monat
  • im 4. Berufsjahr: CHF 4'500.– pro Monat
  • im 5. Berufsjahr: CHF 4'600.– pro Monat
  • im 6. Berufsjahr: CHF 4'700.– pro Monat
  • im 7. Berufsjahr: CHF 4'800.– pro Monat
  • im 8. Berufsjahr: CHF 4'900.– pro Monat
  • im 9. Berufsjahr: CHF 5'000.– pro Monat
  • ab dem 10. Berufsjahr: CHF 5'100.– pro Monat

Quelle: Volkswirtschaftsdirektion des Kanton Zürichs, Lohnbuch Schweiz 2021

Du bist nun voll im Bilde und bereit, deine Karriere als MPA zu starten? Wir wünschen dir viel Erfolg und Spass dabei!

Hast du dich beworben und bist nun zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen? Gratuliere! Hier geben wir dir die besten Tipps für eine erfolgreiche Lohnverhandlung mit deinem/deiner, hoffentlich baldigen, Arbeitgeber:in.