Corinne Niklaus Corinne Niklaus
Eine Lohnerhöhung erhalten
In diesem Blogbeitrag

Du bist derzeit angestellt und möchtest eine Lohnerhöhung? Dann helfen dir unsere Tipps weiter für ein erfolgreiches Gespräch.

In 6 Schritten zur Lohnerhöhung

1. Mach dich schlau:
Sammle Informationen zu Durchschnittslöhnen in deinem Gebiet und tausche dich mit Bekannten und deinem Freundeskreis aus. So weisst du, was andere in einer ähnlichen Position wie deiner verdienen.

2. Überlege dir, was du willst:
Bestimme den Lohnbereich, den du dir wünschst, schon vor dem Gespräch.

Lohn - professional.ch

3. Schau dir deine Fortschritte an:
Schau dir deine letzte Leistungsbewertung an und überlege, wie du in der jüngsten Zeit zum Erfolg der Firma beigetragen hast. Was macht dich als gute:n Mitarbeiter:in aus? Hast du vielleicht mehr Verantwortung oder Führungsaufgaben seit Beginn deiner Anstellung übernommen? Diese Argumente nutzt du als Begründung.

4. Beantrage ein Gespräch mit deinem/deiner Chef:in:
Präsentiere dein Anliegen und sei dabei ruhig und vernünftig. Verlange keine sofortige Antwort. Deine dir vorgesetzte Person wird dies höchstwahrscheinlich mit der Personalabteilung und/oder anderen Unternehmensleiter:innen besprechen müssen.

5. Sei flexibel:
Würdest du zusätzliche Ferien oder einen anderen Vorteil anstelle einer Lohnerhöhung in Betracht ziehen? Überlege dir das vorher und sei bereit im Falle einer negativen Antwort einen derartigen Kompromiss anzubieten. Eine Alternative zur Lohnerhöhung könnte auch ein Beitrag oder die Übernahme deiner Kosten für eine Weiterbildung sein – lies hier mehr dazu.

6. Hab Verständnis:
Trotz aller Mühe kann es sein, dass das Budget nicht ausreicht, um deinen Lohn zu erhöhen. Die Firma möchte möglicherweise auch nicht ungerecht sein, indem es einer Person mehr bezahlt als anderen in einer ähnlichen Position.

In diesem Fall weisst du wenigstens, dass du es versucht hast. Wenn dies ein Job ist, den du wirklich gerne hast, solltest du darüber nachdenken, ob die Unternehmenskultur und der Job selbst es wert sind - unabhängig vom Lohn.

Wichtig zu wissen: Einige Arbeitgebende sind durch Budgetbeschränkungen eingeschränkt und können nur zu bestimmten Jahreszeiten Erhöhungen vornehmen - verpasse dieses Zeitfenster nicht und informiere dich frühzeitig bei deinen Vorgesetzten.

Wir wünschen dir ein gutes VerhandelnHier findest du übrigens heraus, wann der richtige Zeitpunkt für einen Jobwechsel ist.

Corinne Niklaus
Corinne Niklaus
«Junge, motivierte Fachkräfte beflügeln statt bremsen. Das ist unser Ziel. Mit meiner kreativen Ader und kundenorientiertem Denken setze ich alles daran, innovative Unternehmen mit den passenden Fachkräften zusammenzubringen. Ein “Perfect Match” sozusagen.»
Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen